Wenzer Turner startet bei Landesmeisterschaften

 

Im Mai wurden in Oker die Landeseinzelmeisterschaften im Gerätturnen ausgetragen.

 

Hierfür hatte sich Tim Honisch bei den Bezirksmeisterschaften qualifiziert.

 

Im WK 16 starteten die Jahrgänge 2005/06. Ausgeschrieben waren die Pflichtübungen sechs bis acht. Tim, der zu dem jüngeren Jahrgang zählt war leider in der Woche vor der Meisterschaft erkrankt und konnte nicht trainieren. Dennoch stellte er sich der Herausforderung und nahm am Wettkampf teil. Tim turnt an den Geräten Boden, Ringe,Barren und Reck die P-6. Am Pauschenpferd bekam Tim für die P-7 die er zum erstenmal in einem Wettkampf turnte von maximal siebzehn Punkten 13,90 eine gute Wertung bei einer Landesmeisterschaft. Die P-7 am Sprung, ein Handstützüberschlag über den Sprungtisch wurde mit 14,90 Punkten belohnt.  Eine Pflichtübung in diesem Bereich besteht immer aus mindestens sechs verschiedenen Elementen, die in der Ausführung und Technik möglichst ohne Fehler vorgetragen werden sollen, was allerdings sehr schwierig ist. Tim der diesen Wettkampf nächstes Jahr nocheinmal turnen darf, erreichte  nach sechs geturnten Geräten mit 79,65 Punkten den sechszehnten Platz.

 

Kniffel-Turnier in Wenzen

Der MTV Wenzen veranstaltete kürzlich zum wiederholten Male in der Pausenhalle der Grundschule ein Preis-Kniffel-Turnier. Bei sehr guter Beteiligung entwickelte sich unter interessierter Begleitung durch zahlreiche Zuschauer von Anfang an ein spannender Abend.

 

Die Führung wechselte hin und her. Am Ende konnte Nico Tekluk mit 1112 Punkten als verdienter Sieger 2017 den Wanderpokal entgegen nehmen. Auf den weiteren Plätzen folgten mit 1077 Punkten Dieter Mönkemeier und knapp dahinter mit 1074 Punkten Pascal Beckmann vor Angelika Hübner, Silvia Ohrmann-Eden und dem Vorsitzenden des MTV Oliver Hagenbuck. Auf dem 7. Platz folgte dann bereits der neue Pastor der Kirchengemeinden Wenzen und Umgebung Paul-Gerhard Feilke, über dessen Teilnahme sich die Veranstalter ganz besonders gefreut haben.

 

Den Preis für den besten Teilnehmer U 18 konnte Sönke Henniges entgegen nehmen. Aber auch alle anderen Teilnehmer erhielten einen Sachpreis.

 

Der MTV Wenzen bedankt sich ganz herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, den Zuschauern sowie der Schulleitung der Grundschule „Auf dem Berge“ für die erneute Zurverfügungstellung der Pausenhalle und freut sich schon auf das Turnier im nächsten Jahr bei hoffentlich ähnlich guter Beteiligung.“

 

0 Kommentare