MTV Wenzen begeht Jahreshauptversammlung 2018

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des MTV konnte der 1. Vorsitzende Oliver Hagenbuck am 19. Januar 40 Mitglieder im Vereinslokal Henne/Ahrens begrüßen.

 

Zu Beginn der Versammlung wurde der verstorbenen langjährigen Mitglieder Ilona Steinhaus, Eckehard Engelke und Gerhard Sträb gedacht.

 

Die weitere Tagesordnung begann danach mit dem Kassenbericht, der mit einem kleinen Plus abgeschlossen werden konnte. Unter Berücksichtigung des Kassenbestandes wurde festgestellt, dass der Verein weiterhin finanziell gut aufgestellt ist und alle sportlichen Aktivitäten auch im jetzt begonnenen neuen Jahr problemlos finanziert werden können. Bei dieser Gelegenheit bedankte ich der Vorsitzende bei den Sponsoren des vergangenen Jahres  Dieter Mönkemeier, Tobias Everlien und Hermann Kaufmann.

 

Neben den Routinepunkten standen in diesem Jahr die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft wie folgt im Mittelpunkt der Versammlung:

 

Für 25 Jahre: Laura Wagener

 

Für 40 Jahre: Ingrid Deike, Michael Engelke, Rainer Helmke, Matthias Helmke, Hendrik Henne, Adelheid Henniges, Ralf Henniges, Boris Jörns, Stefan Lange, Mario Linke, Markus Linke, Brigitte Nöske, Enno Nöske, Carsten Pape, Monika Probst, Achim Rother, Heiko Rother, Holger Rother, Kerstin Voges, Gregor Zeidler

 

Für 50 Jahre: Klaus Lang

 

Für 60 Jahre: Wilfried Engelke, Dieter Mönkemeier, Peter Schiek

 

Nach dem üblichen gemeinsamen Essen wurde die Versammlung mit den Berichten der Sparten fortgesetzt. Für die Sparte Fußball berichtete Henning Strohmeier über die Aktivitäten der SG Hils-Selter, für das Leistungsturnen Achim Rother, für Kinderturnen Janina Aurin, für Tischtennis Reinhard Küster in Vertretung von Albert Deike, für Badminton Petra Feistner, für die Tanzgruppe Martin Eden, für Damen-Gymnastik Sigrid Schuldt, für die Line-dancer Renate Wagener, für die Walking-Gruppe Bärbel Amelung und abschließend für die Sportstätten allgemein Stefan Lange. Alle Berichterstatter konnte auf ein durchaus zufriedenstellendes Jahr mit mehr oder weniger großen sportlichen Erfolgen/Aktivitäten zurückblicken. Generell freuen sich die Sparten aber weiterhin auch über jede/n neue/ n Mitwirkenden am Übungs- und Wettkampfbetrieb.

 

Aktuell sucht der MTV aufgrund des Einstiegs der bisherigen Übungsleiterin Jennifer Hübner in die auswärtige berufliche Ausbildung eine oder einen neue/n Übungsleiter/in für das Kinderturnen. Über, auch auswärtige, Interessenten/innen würde sich der Vorstand sehr freuen.

 

In seinem Bericht konnte der 1. Vorsitzende erfreulicherweise von einem Wiederanstieg der Mitgliederzahl auf aktuell 344 berichten. Auch die Veranstaltungen des Gesamtvereins wie „Tag der offenen Tür“ und Wandertag wurden wieder gut angenommen. Bei dieser Gelegenheit bedankte sich O. Hagenbuck bei den zahlreichen Helfern bei diesen Veranstaltungen sowie auch denjenigen bei Arbeiten auf dem Sportplatz.

 

Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes durch die Versammlung wurden als neue Kassenprüfer Holger Rother, Henning Strohmeier und Reinhard Wolf gewählt. Das seit der letzten Jahreshauptversammlung vakante Amt des/r Schriftführers/in konnte auch in diesem Jahr leider nicht neu besetzt werden, so dass der amtierende Vorstand diese Aufgabe zunächst weiterhin mit wahrnehmen muss. Der Vorstand würde sich sehr freuen, wenn unter den Lesern/innen dieses Artikels Jemand sein sollte, der bereit wäre, dieses Amt zu übernehmen. Für weitere Informationen steht der Vorstand sehr gern zur Verfügung.

 

Unter „Verschiedenes“ wurde zunächst darüber berichtet, dass nach den Recherchen von Albert Deike die erste urkundliche Erwähnung Wenzens auf das Jahr 822 zurückgehen könnte. Dieses belegt insbesondere eine Schrift von Prof. Hahne, Braunschweig, zur „Vergangenheit des Dorfes Wenzen“, die auch im Einbecker Stadtarchiv zugänglich ist.  Andere Unterlagen sprechen von 1022, so dass Wenzen in 2022 evtl. sein 1000- oder 1200-jähriges Bestehen feiern könnte. Zur Zeit laufen noch weitere Recherchen, u. a. bei den Landesarchiven, sowie Gespräche unter den örtlichen Vereinen, ob und ggfs. wie man ein solches Ortsjubiläum gemeinsam feiern möchte. Auch der Ortsrat soll in seiner nächsten Sitzung entsprechend informiert werden. – Der MTV kann im Jahre 2023 auf sein 120-jähriges Bestehen zurückblicken. Sollte das Ortschaftsjubiläum in 2022 gefeiert werden, würde der MTV nach derzeitigem Stimmungsbild auf eine Jubiläumsfeier verzichten und dafür das 125-jährige Bestehen in 2028 feiern.

 

Weiterhin wurde von Janina Aurin darauf hingewiesen, dass für voraussichtlich Anfang März wieder ein Zumba-Kurs geplant ist, für den Anmeldungen erfolgen können.

 

Die Idee des Grillhüttenvereins, einen „Tanz in den Mai“ zu veranstalten, wurde aus der Versammlung heraus kritisch gesehen, weil darunter mit Sicherheit die seit 1986 regelmäßig stattfindende und jahrzehntelang vom Gesangverein durchgeführte Maifeier leiden würde. Die Gelegenheit, einen Ball in Wenzen zu besuchen, sei ja einmal im Jahr für alle (und nicht nur für Mitglieder der veranstaltenden Feldmarkinteressentenschaft!) beim wieder am 2. Februar stattfindenden Wintervergnügen. Hier seien, auch zum weiteren Fortbestand des Wintervergnügens, mehr Gäste als in den letzten Jahren sehr willkommen!

 

Mit einem Hinweis auf die bei der nächsten Jahreshauptversammlung Anfang 2020 stattfindende Neuwahl des Vorstandes konnte der 1. Vorsitzende um 22.10 Uhr den offiziellen Teil einer sehr harmonischen Jahreshauptversammlung 2018 schließen.

 

Verstärkung gesucht beim Kinderturnen