TG MTV Wenzen kam auf ersten und zweiten Platz

 Auch in diesem Jahr begann die Wettkampfsaison im Gerätturnen männlich mit der Niedersächsischen Einsteiger und Schülerliga.In der Mannschaftsbewertung musste sich das Schülerliga-Team dem starken Team vom TC Jahn-Hehlen geschlagen geben. Das Einsteigerliga-Team konnte alle drei Wettkämpfe für sich entscheiden. Beide Teams hatten sich somit für das Finale in Oker qualifiziert.In der Einsteigerliga dürfen Turner bis 10 Jahre und in der Schülerliga bis 14 Jahre mitturnen. Hier hatte der MTV Wenzen, wie in den vergangenen Jahren- eine TG mit dem MTV Salzgitter und dem VFL Oker gebildet. Die Liga wird in Nord-Mitte und Südniedersachsen eingeteilt. An jedem Gerät starten fünf Turner von einer Riege,  die drei besten Übungen kommen in die Mannschaftswertung. Die drei vorrunden Wettkämpfe der Südstaffel wurden jeweils in Hehlen und Oker ausgetragen. In dieser Liga dürfen auch Kaderturner mitturnen, die teilweise in den Leistungszentren trainieren. In diesem Jahr fehlten in der Schülerliga die Leistungsträger Nils Honisch (MTV Wenzen) und Nick Schneider (MTV Salzgitter) weil sie älter als 14 jahre sind. In der TG waren vom MTV ,Tim Honisch und Jamie Schnabel in der Schülerliga und Linus Ankert in der Einsteigerliga im Team vertreten. In allen drei Vorrundenwettkämpfen zeigten alle Aktiven gute bis sehr gute Leistungen. Tim Honisch der jeweils an allen sechs Geräten starten durfte belegte bei den Einzelergebnissen zweimal Platz sechs und einmal Platz acht. Jamie Schnabel der nicht an allen Geräten eingesetzt wurde erreichte im Einzelergebniss den 13. 14. und15. Platz. Linus Ankert erreichte im Einzelergebniss der Einsteigerliga Platz acht. Alle Aktiven haben ihr bestmögliche Leistung gezeigt und können mit dem Erreichten zufrieden sein. Das Foto zeigt vl. Tim Honisch, Linus Ankert und Jamie Schnabel.

 

MTV Wenzen spielt Zimmermann-Gedächtnis-Pokal aus

ZZur Erinnerung an einen ehemaligen Mitspieler spielt die TT-Abteilung des MTV seit mehr als 40 Jahren vereinsintern den Zimmermann-Gedächtnis-Pokal aus. So auch wieder am Trainingsabend in der vergangenen Woche. Bei guter Beteiligung wurden in 2 Gruppen zunächst die Halbfinalisten ausgespielt. Da mit Pokalverteidiger Reinhard Küster und der aktuellen Nr. 1 Karsten Keune allerdings die größten Favoriten krankheitsbedingt fehlten, hatten dabei dann natürlich die anderen Teilnehmer größere Chancen. 

 

So ergaben sich dann die Paarungen Jürgen Baie gegen Albert Deike, die mit einem klaren 3:0 für Baie endete,  und Ralf Henniges gegen Werner Bock, in der Henniges knapp mit 3:2 siegte. Im Spiel um Platz 3 blieb danach Werner Bock mit 3:1 Sätzen Sieger über Albert Deike. Das Endspiel konnte ebenfalls mit 3:1 Sätzen Ralf Henniges gegen Jürgen Baie für sich entscheiden und sich dabei für die vorherige Niederlage im Gruppenspiel erfolgreich revanchieren. 

 

 

Auf dem Foto von links nach rechts: Werner Bock, Ralf Henniges und Jürgen Baie"